Emergency Response

Einsatzunterstützung

Wir möchten Ihnen gerne zur Seite stehen bei Großbränden in der Industrie, wo verschiedene Produkte zum Einsatz kommen oder vor Ort in einem Tanklager gelagert werden.

Unser fachkundiges Personal, das sich in der industriellen-Brandbekämpfung auskennt, möchte Sie vor Ort unterstützen.
Wir analysieren in Zusammenarbeit mit dem geschädigten Unternehmen und der zuständigen örtlichen Feuerwehr die Vorgehensweise, um den Schaden des Unternehmens so gering wie möglich zu halten und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu sicher. Der Ausfall der Produktion soll so gering wie möglich gehalten werden.

 Sie erreuchen uns unter:  +49 (0)6234 81296-42 (24h)

 

Zur Unterstützung können wir Folgendes mitbringen:

Es ist uns möglich, verschiedene Löschsysteme zum Einsatz zu bringen. Zur Versorgung an der Einsatzstelle ist es machbar, durch ein mobiles Pumpensystem bis zu 30 000 l/min sicherzustellen.

Zum Kühlen nutzen wir ein mobiles Hochleistungslöschsystem mit einer Turbine auf dem Fahrzeug.

-          Erzeugung von künstlichem Niederschlag, dies gibt uns auch die Möglichkeit, Schaum aufzutragen.

-          Belüftung von Tunnel oder Hallen und Industrieanlagen

Zu Brandbekämpfung bei Industriebränden können wir Ihnen auch gerne mobile Werfer zur Verfügung stellen.

Werfer Industrie:

-            Werfer    3 785    (1 000 gpm R) bis   64 m Wurfweite
-            Werfer    7 571    (2 000 gpm R) bis   87 m Wurfweite
-            Werfer  11 356    (3 000 gpm R) bis   94 m Wurfweite
-            Werfer  15 142    (4 000 gpm R) bis 102 m Wurfweite
-            Werfer  37 800  (10 000 gpm B) bis 138 m Wurfweite

 

Löschmittel:
Benötigen Sie das Löschmittel an der Einsatzstelle?

Auch dieses können wir zu Ihnen an die Einsatzstelle liefern.Es ist uns möglich, im Raum Köln in einer Zeit von 8 Stunden bei Ihnen vor Ort zu sein. Bei weiteren Fahrten bitten wie Sie um eine rechtzeitige Anfrage.

 

Schaumlöschmittel:

-          Mehrbereichsschaummittel                      MBS AR      3/3 %       28 Tonnen  (fluorfreies Löschmittel)
-          Aqueous Film Forming Foam / AR          AFFF AR     1/3 %       38 Tonnen   (fluorhaltiges Löschmittel C6)

Einsatz in der Brandbekämpfung von polaren und unpolaren Stoffen

 

Einsatzmittel zu Brandbekämpfung von Waldbränden  

FIRESORB®

FIRESORB® eignet sich zu wirkungsvollen Waldbrandbekämpfung ebenso wie zur effizienten Brandschneisenlegung

Vorteile
• Einsatz mit vorhandener Ausrüstung                                      • Luft- und Bodeneinsatz möglich
• Gel versickert nicht in den Boden                                           • Wasserersparnis
• Reduzierung von Rückzündungen                                          • Keine Zerstörungsrate
• Bis zu viermal längere Standzeit im Vergleich zu Wasser      • Thermikunabhängig
• Brandschneisen können frühzeitig gelegt werden                   • Pflanzenverträglich
• Zeitersparnis und höhere Flexibilität

Einsatzvarianten
• Luftabwurf      • Löschfahrzeuge               • Löschmannschaften (z.B. Rückentragspritze)

Dosierung
• Zugabe über Zumischer/Dosierpumpe      • Vormischung im Löschwassertank

Firesorb® MO            18 t       1-3 %        Unterlagen zum Löschmittel

Wasser-Gelgemisch
Mit dem Gel im Löschwasser entsteht ein Wasser-Gelgemisch, das selbst an den Decken und senkrechten Flächen haftet. Dieses Hitze absorbierende Gel bildet eine Barriere, die das Feuer schwer überwinden kann, berichtet die Feuerwehr in Monchipue. Zudem wird durch den Einsatz vom Firesorb die Löschzeit stark verkürzt. Es bildet einen Schutzmantel um Gegenstände, die noch nicht vom Feuer angegriffen wurden. So können zum Beispiel feuergefährdete Wälder mit dem Wasser-Gelgemisch überzogen werden, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.

In Portugal konnten mit dem Löschmittel in einer Konzentration von lediglich 1 bis 1,5 Prozent die Brände sehr gut gelöscht werden. Auch die Brandschneisenlegung funktionierte hervorragend. Der Boden wurde mit Firesorb begelt, sodass die Flammen bei Erreichen der Schneise gleich erstickten.

50 cm breite Brandschneisen reichten aus, um das Feuer zu stoppen. 

(Alle Löschmittel können mit einem herkömmlichen Zumischer vermengt werden.)

Einsatz bei der Brandbekämpfung aus der Luft

Einsatz mit Firesorb und rechts daneben ohne